DIE GESCHICHTE

Kompetenz mit Geschichte und Erfahrung

Vom Familienunternehmen zu einem mittelständischen Fahrzeugtechnik-Unternehmen mit dreißig Beschäftigten.

  • 1923

    Gründervater Gerhard Scholz eröffnet eine Stahlgroßhandlung im Zentrum von Plauen.
  • 1945

    Nach Ende des 2. Weltkriegs liegt das alte Geschäftshaus in Trümmern. Der Sohn von Gerhard Scholz, Otto Scholz, errichtet in zweiter Generation aus altem Bestand und neuem Material einen Ersatzteilhandel.
  • 1965

    Klaus Scholz tritt in die Firma ein und übernimmt die Abteilung Einkauf & Materialwirtschaft.
  • 1983

    Die Firma wird Handelspartner von Multicar/IFA für den Bereich Ersatzteilvertrieb.
  • 1987

    In nunmehr 3. Generation übernimmt Klaus Scholz die Leitung des Unternehmens und führt es in eine bewegte Zeit.
  • 1987

    Gründung und Betriebsaufnahme des Dienstleistungsbereiches Hydraulik.
  • 1990

    Wendebedingt Wegfall des bisherigen Kundenstamms und Umstrukturierung des Firmenkonzepts.
  • 1991

    Durch stetige Erweiterung des Unternehmens und den Ausbau der Vertriebszweige wird ein Umzug des Fachgeschäftes für Autoteile in das Gewerbegebiet „An der Schöpsdrehe“ notwendig.
    Das Gewerbegebiet liegt am Stadtrand von Plauen und ist ausgezeichnet geeignet für die kontinuierlich weiter expandierende Firma.
  • 1992

    Scholz Fahrzeugteile wird Handelspartner der „Multicar Spezialfahrzeuge GmbH“. Der Handel mit Multicar-Fahrzeugen und Multicar-Ersatzteilen etabliert sich im Laufe der Zeit zu einem wichtigen Standbein unseres Unternehmens.
  • 1994

    Das Unternehmen beschäftigt erstmals 25 Beschäftigte.
  • 1995

    Die Firma wird Franchise-Partner des europäischen Werkstattsystems AUTOMEISTER. Dadurch wird das Unternehmen in die Lage versetzt, Fahrzeuge aller Fabrikate nach Herstellervorgaben instand zu setzen und zu warten.
  • 1999

    Bau und Eröffnung einer neuen Ausstellungshalle für Neu- und gebrauchte Spezialfahrzeuge wie Multicar und Piaggio sowie ein vielseitiges Sortiment an Spezialtechnik bzw. Anwendungstechnik für Geräteträgerfahrzeuge unter dem Namen „Auto-Galerie“.
  • 2000

    Beitritt zum MLX-Verbund, einem innovativen Reifenfachhandelskonzept.
  • 2000

    Das Unternehmen vergrößert sich auf 30 Beschäftigte.
  • 2006

    Die Firma Scholz Fahrzeugteile wird offizieller Vertriebspartner für 3- und 4-rädrige Piaggio-Fahrzeuge und gleichzeitig regionales Ersatzteillager von Piaggio.
  • 2007

    Erweiterung des Hydraulikbereichs mit Service für LKW-Kräne und Ladebordwände aller Fabrikate.
  • 2008

    Bau einer 400 m2 großen Halle für LKW-Hydraulikservice.
  • 2014

    Vertragshändler für Gesamtprogramm Hako